Speicher satt | NAS Server von Synology

Synology_logo_Standard

Serverplatten voll?

Die Digitalisierung des Alltags und der Arbeitswelt nimmt weiter zu und stellt damit Privathaushalte und Unternehmen vor die Herrausforderung, immer mehr Speichermengen zu bewältigen. Auch gibt es immer öfter den Wunsch, auf digitale Daten jederzeit und mobil zugreifen zu können.

Eine Lösung sind die vielen Clouddienste im Internet.
Diese gelten allerdings in Bezug auf Datenschutz und Datensicherheit nicht immer als vertrauenswürdig. Ca. 90 % der Cloud Computing Infrastruktur ist in den USA beheimatet und unterliegt damit auch der US-Gesetzgebung. Das dieser Umstand ein Problem ist, wurde durch die NSA-Affäre eindrucksvoll demonstriert.

Eine bessere Lösung große Datenmengen zentral zu speichern und für ein lokales Netzwerk verfügbar zu machen, sind kleine und stromsparende NAS Server (Network Attached Storage). Die meisten dieser Geräte können mit zwei oder mehr Festplatten ausfalltolerant bestückt werden, ermöglichen eine Verschlüsselung der Daten und sind mit entsprechender Konfiguration auch über das Internet erreichbar.

Wegen der hervorragenden Hardware, Software und der webbasierten Bedienoberfläche empfehle ich die NAS Geräte des Herstellers Synology. Die Bandbreite des Herstellers umfasst einfache Homegeräte bis hin zu Speicherlösungen für Großunternehmen.
Das Linux-basierte Betriebssystem „DiskStation Manager“ (DSM) von Synology  ermöglicht die Nutzung von diversen Serverdiensten und bietet die Möglichkeit zusätzliche Apps zu installieren.

Da die Einrichtung eines NAS Servers für wenig versierte Anwender nicht ganz einfach ist, können Sie meinen Installationsservice in Anspruch nehmen.

 

Das „Synology“-Logo ist ein Warenzeichen von Synology, Inc., eingetragen in der Republik China (Taiwan) und in anderen Ländern.